Start

Nur Bank sein, das ist uns zu wenig.
Die Geschäftsphilosophie der Raiffeisenbank Main-Spessart eG setzt auf mehr.

Als Genossenschaftsbank sind wir rechtlich und wirtschaftlich selbständig.

Wir handeln eigenverantwortlich in unserer Region und treffen Entscheidungen genau dort, wo sie sich auswirken: vor Ort.

Nur Bank sein, das ist uns zu wenig. Die Geschäftsphilosophie der Raiffeisenbank Main-Spessart eG setzt auf mehr.

Als Genossenschaftsbank sind wir rechtlich und wirtschaftlich selbständig.

Wir handeln eigenverantwortlich in unserer Region und treffen Entscheidungen genau dort, wo sie sich auswirken: vor Ort.

geno

(1) Gesellschaften von nicht geschlossener Mitgliederzahl, deren Zweck darauf gerichtet ist, den Erwerb oder die Wirtschaft ihrer Mitglieder oder deren soziale oder kulturelle Belange durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb zu fördern (Genossenschaften), erwerben die Rechte einer „eingetragenen Genossenschaft“ nach Maßgabe dieses Gesetzes.

(2) Eine Beteiligung an Gesellschaften und sonstigen Personenvereinigungen einschließlich der Körperschaften des öffentlichen Rechts ist zulässig, wenn sie

  1. der Förderung des Erwerbes oder der Wirtschaft der Mitglieder der Genossenschaft oder deren sozialer oder kultureller Belange oder,
  2. ohne den alleinigen oder überwiegenden Zweck der Genossenschaft zu bilden, gemeinnützigen Bestrebungen der Genossenschaft

zu dienen bestimmt ist.

Mit über 45.000 Mitgliedern ist die Raiffeisenbank Main-Spessart die größte Personenvereinigung im Landkreis. Mehr als jeder dritte Bürger Main-Spessarts (126.000 Einwohner) ist Mitglied unserer Genossenschaft.

Am 17. April 2016 wurden in unseren 58 Wahlbezirken 300 Vertreter von den Mitgliedern direkt gewählt. Dabei hat jedes Mitglied eine Stimme und in jedem Wahlbezirk ist pro 150 Mitgliedern ein Vertreter zu wählen. Zusätzlich ist für jeden Wahlbezirk ein Ersatzvertreter gewählt worden. Die Wahlperiode beträgt vier Jahre.

Alle Vertreter unserer Genossenschaft finden Sie hier…

Der Aufsichtsrat beruft und kontrolliert den Vorstand der Genossenschaft. Das Gremium besteht aus neun Personen, die von der Vertreterversammlung gewählt werden. Von den Mitgliedern des Aufsichtsrates einer Genossenschaft wird auch von der Bankenaufsicht eine hohe Fachkompetenz in Wirtschaftsthemen erwartet. Der Aufsichtsrat tagte in 2019 insgesamt acht Mal.

Die aktuellen Mitglieder des Aufsichtsrates stellen wir Ihnen hier vor.

Mindestens einmal jährlich laden wir unsere Vertreter zu einer Dialogveranstaltung ein. Die Vertreter aus den jeweiligen Regionen diskutieren an insgesamt 16 Abenden gemeinsam mit Vorstand und Führungskräften ihrer Bank aktuelle Themen und bereiten sich dabei auch auf die alljährliche Vertreterversammlung vor. Die Vertreterdialoge finden in der Regel in den Monaten März und April statt. Diesen Termin nahmen 2019 rund 54,4 Prozent der Mitgliedervertreter wahr.

Regelmäßige Kommunikation mit den Mitgliedervertretern ist uns wichtig. Zweimal im Jahr versenden wir an alle gewählten Vertreter einen Newsletter (per E-Mail oder Post) und berichten über Neuerungen und Entwicklungen in ihrer Genossenschaft oder geben Termine bekannt. So erfahren die Vertreter immer aus erster Hand was sich in ihrer Genossenschaft tut. Wir sehen dies als wichtigen Baustein, damit die Vertreter ihr Amt und ihre Multiplikatorenfunktion gut ausüben können.

Die Vertreterversammlung ist das höchste Organ der Genossenschaft. Einmal jährlich treffen sich die Mitgliedervertreter, um den Jahresabschluss zu genehmigen, den Vorstand zu entlasten und über die Gewinnbeteiligung zu beschließen. Oder bei Bedarf auch über Satzungsänderungen der Genossenschaft abzustimmen. Die Teilnahmequote der Vertreter lag hier bei 57,5 Prozent.

Die Dividende ist die Verzinsung des gezeichneten Geschäftsguthabens eines Mitgliedes und orientiert sich am Kapitalmarkt.

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht alle Banken aufgefordert, aktuell keine Dividendenausschüttungen, was bisher rund 20 Prozent unserer Mitgliederförderung ausmachte, vorzunehmen. Einer entsprechenden Empfehlung unseres Bundesverbandes folgend, hat die Vertreterversammlung entschieden, die Dividende für das Geschäftsjahr 2019 nicht auszuschütten, sondern als Vortrag auf neue Rechnung in unseren Büchern zu belassen.

Zur Gewinnausschüttung an unsere Mitglieder zählt seit 2007 das Bonusprogramm VR-AktivPlus. Mitglieder sammeln Punkte bei der Nutzung unserer angebotenen Bankdienstleistungen (Gehaltskonto, regelmäßiges Sparen, Geldanlage, Kredite und Mitgliedstreue). Im Jahr 2019 haben unsere 45.234 Mitglieder dabei 1.173.990 Bonuspunkte gesammelt.

Je gezeichneten Geschäftsanteil können max. 15 Punkte ‚eingelöst‘ werden. Für das Geschäftsjahr 2019 ist der Wert eines Bonuspunktes auf 1 EUR festgelegt. Unseren Mitgliedern schütten wir für 2019 939.351 EUR für ihre Geschäftstätigkeit aus.

Durch die Rückvergütung beträgt die Gesamtgewinnbeteiligung am Geschäftserfolg der Genossenschaft an unsere Mitglieder 939.351 EUR. Das entspricht einer durchschnittlichen Rendite auf Geschäftsguthaben von 2,91 %.

Unser Beispiel für ein Mitglied mit 4 Anteilen bzw. 600 Euro Geschäftsguthaben und Dividende in Höhe von 0,75 % und folgender Nutzung von Bankleistungen: 24 Punkte für den regelmäßigen Gehaltseingang auf dem Girokonto, 12 Punkte für regelmäßiges Sparen in einen Fondssparplan, Mitgliedstreue 2 Punkte sowie 8 Punkte für Bankguthaben in Höhe von 15.000 EUR = 46 Punkte. Bei einem Punktwert in Höhe von bspw. 1 EUR ergibt das zusammen mit der Dividende von 4,50 EUR eine Gesamtgutschrift von 50,50 EUR.

Unsere 86 Partner aus Handel, Gewerbe und Gastronomie bieten den Mitgliedern unserer Genossenschaft als Inhaber der goldenen girocard Rabatte und wertvolle Vorteile von rund 1.600 Euro, die ein Mitglied in Anspruch nehmen kann (beispielhaft).

Hier finden Sie alle Partnerunternehmen und Ihre Vorteile.

2 x jährlich versenden wir unser Mitglieder-Magazin (VR-News) mit einer Mitgliederauflage von rund 31.000 Stück frei Haus. Darin enthalten sind, neben vielen Finanztipps, Neuigkeiten aus unserer Genossenschaft, regelmäßige interessante Reportagen und Beiträge aus der Wirtschaft sowie auch immer die Chance auf attraktive Preisrätsel-Gewinne.

Mit Eintrittsermäßigungen exklusiv für Raiffeisenbank-Mitglieder bei bekannten und attraktiven Veranstaltungen in Main-Spessart haben wir aufgrund von Kooperationen rund 1.000 Mitgliedern vergünstigte Eintrittstarife in Höhe von ca. 5.854 EUR ermöglicht.

An Veranstaltungen, die wir speziell für Genossenschaftsmitglieder ausrichten, haben in 2019 870 Menschen teilgenommen.

Mit unserer kostenfreien Kontoführung für Jugendliche und junge Mitglieder (Azubis, Schüler, Studenten bis 27 Jahre) bieten wir kostenlose Bankdienstleistungen für diese Zielgruppe im Wert von 323.616 EUR.

Über 1.300 Gespräche wurden mit unseren Mitglieder geführt, um die Anzahl der Geschäftsanteile im Sinne einer optimalen Bonusausnutzung zu optimieren.

Mit knapp 9.500 Mitgliedern haben wir eine Betreuungsvereinbarung abgeschlossen. So wird sichergestellt, dass ein Mitglied mindestens einmal jährlich einen persönlichen Gesprächstermin mit seinem Berater hat, um eventuelle Änderungen oder Fragen zu seinen finanziellen Bedürfnissen zu besprechen.

Für 156 Mitglieder haben wir in 2018 rund 10,3 Mio. Euro Fördermittel bei Investitionen beantragt.

Bei 143 gewerblichen Anfragen von Mitgliedern unserer Bank haben wir Investitionskredite in Höhe von 44.226.900 Euro an die heimische Wirtschaft ausgereicht.

Für vier Mitglieder haben wir auf dem Weg in die Selbständigkeit Existenzgründungsdarlehen in Höhe von 1,78 Mio. Euro vermittelt bzw. ausgereicht.

185 Mitgliedern haben wir mit Krediten in Höhe von 40.636.000 Euro in die eigenen vier Wände verholfen.

Bei rund 130 mittelständischen Unternehmen in der Region haben wir unseren umfassenden Beratungsansatz VR Finanzplan Mittelstand eingesetzt und dabei finanzielle Vorteile für unsere Mitgliederunternehmen herausgearbeitet.

Mit von uns zur Verfügung gestellten bzw. beantragten Finanzierungsmitteln in Höhe von 8.343.300 Euro haben 82 Mitglieder ihre Wohnräume modernisiert, erweitert oder altersgerecht umgebaut.

Insgesamt können unsere Mitarbeiter auf 6.201 Jahre Betriebszugehörigkeit und Berufserfahrung zurückblicken. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit liegt bei 22 Jahren und drückt die hohe Identifikation mit unserer Genossenschaft aus

Alle unsere 307 Mitarbeiter sind Mitglied unserer Genossenschaft. Dies gehört zu unserem Grundverständnis dazu und ist in der genossenschaftlichen Bankenwelt nicht selbstverständlich.

96 % aller bei uns Beschäftigten leben und wohnen im Landkreis Main-Spessart und bringen sich auch im gesellschaftlichen Leben ihres jeweiligen Wohn- bzw. Heimatortes in vielfältiger Weise (beispielsweise bei der Übernahme von Ehrenämtern) ein.

Über 656 Weiterbildungstage haben unsere Mitarbeiter im Jahr 2019 wahrgenommen. Am intensivsten haben wir hierbei in die qualitative Weiterentwicklung unserer Nachwuchskräfte investiert. Darüber hinaus sind wir tagtäglich bestrebt, uns zum Wohle unserer Mitglieder immer weiterzuentwickeln und unser Finanzwissen in einer immer komplexeren Welt auszubauen.

77 % unserer aktuellen Belegschaft wurden in unserer Genossenschaftsbank ausgebildet.

Knapp 70 % aller Mitarbeiter nehmen an der alljährlichen Weihnachtsfeier teil und demonstrieren die Gemeinschaft. Rund 160 Teilnehmer konnten die verschiedenen Angebote aus dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement, die außerhalb der Arbeitszeit stattfinden, verzeichnen.

Über 1.728 Girokonten führen wir für Vereine, soziale und caritative Einrichtungen zum Nulltarif.

163.450 EUR spenden wir jährlich gemeinnützigen Einrichtungen und Vereinen im Landkreis Main-Spessart aus dem Gewinnspartopf. Davon fließen rund 75.000 EUR an die Vereine und Schulen, die sich unserem regelmäßigen Förderprogramm angeschlossen haben und auch in hoher Zahl Mitglied unserer Genossenschaft sind.

Ausführliche Informationen zu unserem Förderprogramm.

 

Mittlerweile haben wir zur Unterstützung caritativer Einrichtungen im Landkreis Main-Spessart 20 Fahrzeuge im Wert von rund 200.000 EUR unter dem Markenzeichen VR-Mobil angeschafft. Ebenso statten wir seit 2010 Gemeinden und zentrale Orte mit Defibrillatoren aus. Eine Aktion, die allen Bürgern unseres Landkreises zugute kommt.

Hier finden Sie alle Standorte der Defibrillatoren.

Bereits seit 1. Juli 2016 stellen wir gemeinnützigen Organisationen die Crowdfunding-Plattform www.raiba-msp.viele-schaffen-mehr.de zur Verfügung.

In 2019 konnten hierüber rund 25.727 Euro Spenden für diverse Projekte eingesammelt werden und mit unserem Co-Funding in Höhe von 3.535 EUR gefördert werden.

Fast 236.000 und 111 Tombola-Pakete haben wir den Vereinen aus unserem Förderprogramm in 2019 kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Auch unsere Buttonpresse wird von Vereinen und Kindergärten jährlich an rund 26 Wochenenden geliehen.

Die Raiffeisenbank Main-Spessart ist in 42 sozialen, caritativen und gesellschaftlichen Vereinigungen im Landkreis als förderndes Mitglied eingetragen.

Knapp 1,7 Mio. EUR Gewerbesteuer zahlt die Raiffeisenbank an die Kommunen im Geschäftsgebiet. Wir sind seit nahezu 140 Jahren in der Region verwurzelt und ansässig. Von daher fühlen wir uns den Menschen Main-Spessarts auch schon immer verpflichtet.

Mit der Ausgabe der goldenen girocard und den damit möglichen Vorteilen fördern wir den lokalen Handel und schaffen Anreize um Geld in der Region auszugeben.

Wir sind für Sie da!

Falls Sie noch weitere Fragen oder Anregungen zu unserer Förderbilanz haben können Sie uns gerne kontaktieren. Egal ob Lob oder Kritik, wir sind für jede Anregung offen und dankbar. Nur mit Ihrem Feedback können wir unseren Service für Sie noch weiter verbessern.

Scroll to top